Deutsche Friedensgesellschaft Münster

Eine weitere Blogs im Bürgernetz Münster Website


Leave a comment

Pressemitteilung zum 17.9.2021

Am Freitag, den 17.9.21 veranstalten die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Münster, die Friedenskooperative Münster, der DGB Münsterland, die Gewerkschaftliche Hochschulgruppe (GHG) und Villa ten Hompel im Rahmen des Friedenskulturmonats „Russland. Dialog. Frieden“ anlässlich des 80. Jahrestages des Überfalls der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion:

1) von 13:00-15:30 Uhr eine kritische Radtour zu den Kriegerdenkmälern an der Promenade und im Schlossgarten mit dem Referenten Hugo Elkemann. Der Start ist am Zwinger (Promenade). Diese Radtour dient der Einstimmung auf den darauf folgenden Vortrag:

2) von 19:00-22:00 Uhr Vortrag vom Historiker Hannes Heer (Hamburg) mit anschließender Diskussion „Vernichtungskrieg im Osten – Judenmord, Kriegsgefangene und Hungerpolitik“ im Raum S1 im Schloss.

Hannes Heer ist Mitautor des gleichnamigen Buches von 2020, wissenschaftlicher Gestalter der Ausstellung „Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941 bis 1944“, die 1990er Jahre zum 1. Mal die Kriegsverbrechen der regulären Streitkräfte im 2. Weltkrieg für eine breite Öffentlichkeit dokumentierte und gegen Widerstände von rechtsextremen und geschichtsrevisionistischen Kreisen die geschichtswissenschaftlich nachgewiesene Widerlegung des Mythos der vermeintlich „sauberen Wehrmacht“ auch im Bevölkerungsbewusstsein verbreitete. Die Einheiten, deren „Ehren“male die KriegsverbrecherInnen Münsters ehren, bleiben nicht verschont.

Beide Veranstaltungen sind öffentlich, der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Platzreservierung unter 025114967080 oder muenster@dfg-vk.de möglich. Die Teilnehmer:innenzahl ist bei der Radtour auf 20 Personen und bei dem Vortrag auf 200 Personen begrenzt. Die aktuellen Corona-Regeln sind zu beachten. Mehr Infos unter http://dfgvk.blog.muenster.org.

Historiker Hannes Heer (Hamburg)
Über das Buch „Vernichtungskrieg im Osten – Judenmord, Kriegsgefangene und Hungerpolitik“ (2020): https://www.vsa-verlag.de/nc/buecher/detail/artikel/vernichtungskrieg-im-osten/
Kritische Radtour zu den Kriegerdenkmälern an der Promenade und im Schlossgarten


Leave a comment

Die Pressemitteilung: „Radtour zu den Kriegerdenkmälern am Tag des offenen Denkmals“

Die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Münster und die Friedenskooperative Münster veranstalten im Rahmen des Friedenskulturmonats „Russland. Dialog. Frieden“ am Tag des offenen Denkmals (So. 12.9.21) von 15:00-17:30 Uhr eine Radtour zu den Kriegerdenkmälern an der Promenade. Der Referent ist Hugo Elkemann.

Die max. TeilnehmerInnenzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Um einen Platz für die Teilnahme zu reservieren, wird um Anmeldung per Mail an muenster@dfg-vk.de oder per Telefon (0251)14967080 gebeten.

Der Start ist am Zwinger (Promenade).
Die Teilnahme ist kostenfrei, Spenden sind erwünscht.